oO

openOffice

Innovative Bürokonzepte

Hoch3 März 2008


Die beiden Architekturstudenten der TU Darmstadt Alexander Dasic und Tim Waidelich haben gemeinsam mit dem Fachgebiet für Industrielle Methoden der Hochbaukonstruktion, Rüdiger Karzel und dem Kölner Architekturbüro bk2a architektur den Wettbewerb „mobile working space“ für das Gelände der Zeche Zollverein in Essen gewonnen.
Die Teilnehmer hatten die Aufgabe, temporären Arbeitsraum für junge Unternehmensgründer zu schaffen, die sich auf dem Areal des Kreativstandortes Zollverein ansiedeln wollen. Wichtige Voraussetzung: Die Räumlichkeiten sollten sich mit einfachen Mitteln in ihrem Standort verändern lassen. Der Entwurf der Preisträger aus Darmstadt und Köln basiert auf modularen Raumzellen, die von einer homogenen Hülle umspannt werden.
Der Innenraum kann durch Schiebewände flexibel gegliedert werden, wodurch sich vielfältige Möglichkeiten der Raumnutzung ergeben. Um ein konstruktiv und finanziell tragbares Modell anbieten zu können, musste das Projektteam bereits in der Entwicklungsphase eng mit potenziellen Realisationspartnern aus der Industrie kooperieren. Das Projekt wird noch in diesem Jahr als Teil einer Bauausstellung über die fünf prämierten Projekte auf dem Zollvereingelände realisiert.